Probleme mit der Konzentration - Hypnosepraxis Rösch

Probleme mit der Konzentration

Was bedeutet „Konzentration“?

 

„Mensch, ich kann mich einfach nicht konzentrieren!!!“
„Dauernd lass ich mich ablenken!“

Kennen Sie solche Gedanken?
Sind Sie manchmal auch richtig genervt, wenn Sie Ihre Arbeit nicht konzentriert erledigen können?

Doch was bedeutet Konzentration eigentlich wirklich?
Konzentration meint, die Aufmerksamkeit auf einen Punkt, auf eine bestimmte Handlung oder auf ein Ziel zu richten. Das ist die Voraussetzung, damit man genau wahrnehmen kann, die Handlungen in der richtigen Reihenfolge geplant und ausgeführt werden können und genau auf das Ziel zugesteuert werden kann. Außerdem ist ohne Konzentration die Merkfähigkeit für Dinge, die man lernen möchte, eingeschränkt. Um eine gute Konzentration zu haben, müssen andere Dinge, die nicht im Fokus stehen, ausgeblendet werden. Dies ist der Hauptgrund, warum es vielen Menschen schwer fällt, sich zu konzentrieren.

Was sind Konzentrationsschwierigkeiten?

Diese Menschen wollen zwar genau diese eine Handlung tun, ob das Mathehausaufgaben sind oder die Steuererklärung, aber sie sind mit ihren Gedanken immer wieder mit anderen Dingen beschäftigt. Das kann der Streit mit der Freundin sein, das Handy, das läutet und eine angekommene Nachricht anzeigt, die Vorfreude auf den anstehenden Urlaub und dafür benötigte Planungen, die Angst vor der Blamage gegenüber dem Chef oder die Baustelle nebenan, die „nervigen Lärm“ erzeugt. Viele Leute denken, dass sie wohl zu wenig Disziplin oder einen mangelnden Willen haben. Das ist aber überhaupt nicht der Fall. Die Person möchte z.B. unbedingt für eine Prüfung lernen, sie sitzt vor dem Lehrbuch und starrt angestrengt und verkrampft auf die Buchstaben, aber nichts möchte hinein in den Kopf. Das ist natürlich sehr frustrierend.
Es ist meist nicht die mangelnde Konzentrationsfähigkeit, die das Problem darstellt, sondern die Schwierigkeit, andere wichtige Dinge in dem Moment auszublenden.

Blockaden führen zu Konzentrationsproblemen

Man spricht von Blockaden, wenn man seine übliche Leistung nicht abrufen kann. Beispielsweise kann jemand wegen einer Prüfungsangst das Wissen nicht vollständig präsentieren und bekommt eine schlechte Note. Das Problem ist, dass Blockaden zu immer mehr Druck führen, welcher Misserfolge hervorbringen kann. Diese können wiederum die Ursache zu weiteren Blockaden sein. Versagensängste und negative Erwartungen sind dann das Resultat.
Aber auch zu hohe Erwartungen des Chefs oder anderer Personen können zu Blockaden im Gehirn führen. Manche Menschen haben zudem Angst, dass sie von anderen verspottet werden, wenn sie einen Fehler machen. Es gibt auch Sätze von anderen Menschen, wie „Das wirst du nie lernen!“ oder „Du bist einfach ungeschickt!“, die sich tief einprägen und über lange Zeit heftige Blockaden auslösen.
Wenn nun jemand eine solche Blockade im Kopf hat, wie soll er sich dann konzentrieren?
Er ist ja ständig damit beschäftigt, gegen seine negativen Überzeugungen anzukämpfen und spürt, wie er dabei immer wieder versagt. Körperlich bemerkt er vielleicht eine starke Anspannung und seine negative Stimmung trägt auch nicht gerade dazu bei, dass er sich konzentrieren kann.
Zudem schaltet das Gehirn in diesem Fall einfach ab, weil dieser Mensch sowieso keinen Erfolg erwarten kann und sich diesen überhaupt nicht zutraut.
Deshalb gilt es zuerst einmal, die Konzentrationsblockade wahrzunehmen und herauszufinden, was die Ursache dafür sein könnte.

Blockaden lösen

Mithilfe der Hypnose können solche Blockaden sehr schnell gefunden werden. Auch die Ursachen dafür findet man heraus und kann sie deshalb auflösen. Hier eignet sich besonders die Regressionshypnose oder das Simpson Protocol. Wenn die Blockaden dann gelöst sind, ist der Mensch auch in der Lage, sich wieder zu konzentrieren und die volle Leistung zu bringen.

Konzentrationssteigerung mit Hypnose

Sobald die Ursachen von Blockaden gelöst wurden, kann man durch positive Suggestionen die Konzentration weiter verbessern. Hier helfen auch so genannte Anker, die zu einem positiven Gefühl führen. Das können gewisse Düfte sein oder die Farbe des Vokabelheftes, die automatisch eine positive Stimmung auslöst und somit die Motivation zum Lernen effektiv steigern kann.
Auch eine Entspannung kann zu wesentlichen Verbesserungen in der Konzentration führen, weil die krampfhafte Bemühung sich zu fokussieren eher weniger zu einem Ergebnis führt. Zudem können Bilder und Vorstellungen das Interesse enorm fördern und somit zu einer guten Konzentration beitragen.

Die Hypnosesitzung kann sowohl in meiner Praxis in der Nähe von Lörrach, Weil am Rhein und Basel stattfinden, als auch online mit einer Videositzung durchgeführt werden.

Verbesserung der Konzentration durch Selbsthypnose

Durch Selbsthypnose kann schon eine enorme Verbesserung der Konzentration eintreten, weil der Geist einfach entspannter und fokussierter mit den Dingen, die es zu erledigen gilt, umgeht. Dabei können Störungen wie unangenehme Geräusche oder sonstige Ablenkungen besser ausgeblendet werden. Wenn eine erfahrene Hypnotiseurin Ihnen die Selbsthypnose beibringt, geht das sehr einfach und unkompliziert. Sie erhalten ein Codewort, das Sie automatisch in den entspannten Zustand zurück bringt. Sie können sich auch selbst Suggestionen geben, die zum Beispiel Ihr Gedächtnis optimieren und das Wissen abrufbar machen.

Großes Interesse und Motivation als beste Voraussetzung für eine gute Konzentration

Wenn Ihr Wunsch, sich vollständig einer Aufgabe zu widmen, sehr groß ist, wird automatisch auch Ihre Konzentration gut sein. Dann müssen Sie sich nicht mehr zwingen, sondern es läuft praktisch von alleine. Sie haben gar keine Lust, ihre Aufmerksamkeit noch mit etwas anderem zu teilen. Dies ist die beste Motivation, weil sie von Ihnen selber kommt. Falls Sie die Aufgabe eigentlich nicht so gerne machen, ist oft noch eine zusätzliche Motivation von außen nötig (die sich nähernde Prüfung, die Abgabe des Projekts, Extralohn…). Disziplin ist also nicht unbedingt das, was die Konzentration steigern lässt, sondern ein großes Interesse verbunden mit Ruhe und Gelassenheit.