AGB - Hypnosepraxis Rösch

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)/
Widerrufsbelehrung/ Datenschutz

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)/
Widerrufsbelehrung/ Datenschutz

AGB Hypnosebehandlung Stephanie Rösch

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen im Zusammenhang mit einer Hypnosebehandlung zwischen Frau Stephanie Rösch (Hypnotiseurin), Dorfstraße 103, 79576 Weil am Rhein, nachfolgend und dem Klienten.

Zwischen den Parteien wird folgendes vereinbart.

§ 1 Vertragsgegenstand
Der Klient nimmt bei Stephanie Rösch eine Hypnosebehandlung in Form einer Einzelbehandlung in Anspruch. Durch Bestätigung und Terminvereinbarung kommt ein Vertragsverhältnis zustande. Einzelheiten über die vereinbarte Dienstleistung ergeben sich aus der Vergütungsvereinbarung.
Die Dauer der Hypnosebehandlung beträgt ca. 120 bis 180 Minuten (bei Online-Videositzungen 90 bis 120 Minuten). Die Dauer für Folgesitzungen beträgt ca. 60 bis 90 Minuten. Termine für Folgesitzungen werden individuell nach Abschluss der Erstsitzung vereinbart. Für vereinbarte Folgesitzungen gilt der Behandlungsvertrag und diese AGB.
Die Sitzung findet in den Behandlungsräumen der Hypnotiseurin oder per Online-Videositzung statt. Abweichendes kann zwischen den Parteien vereinbart werden.
Der Klient ist darüber aufgeklärt worden, dass im Rahmen der Hypnosebehandlung keine körperliche Untersuchung oder Behandlung erfolgt. Bei Beschwerden mit Krankheitswert ist der Klient dazu angehalten, sich zusätzlich in eine ärztliche Behandlung zu begeben.
Die Hypnosebehandlung ist grundsätzlich nur möglich, sofern der Klient nicht an einer akuten körperlichen oder geistigen Erkrankung leidet.
Mit Inanspruchnahme einer Beratung, Behandlung bzw. der Buchung einer Sitzung erklärt der Klient, eigenverantwortlich durch geeignete Maßnahmen sichergestellt zu haben, körperlich sowie geistig nicht akut erkrankt zu sein.
Stephanie Rösch erbringt ihre Dienste gegenüber dem Klienten in der Form, dass sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten der Ausübung der Hypnosebehandlung beim Klienten anwendet.
Dabei werden auch Behandlungen angewendet, welche schulmedizinisch nicht anerkannt sind. Diese Methoden sind allgemein auch nicht kausal-funktional erklärbar und insofern nicht zielgerichtet. Insofern kann ein subjektiv erwarteter Erfolg der Methode weder in Aussicht gestellt noch gewährleistet werden. Ein Erfolg ist nicht Gegenstand der Vereinbarung, das ernsthafte Bemühen ist geschuldet.
Zu einer aktiven Mitwirkung ist der Patient nicht verpflichtet. Die Hypnotiseurin ist jedoch berechtigt, die Sitzung abzubrechen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht mehr gegeben ist. Das Honorar der Sitzung ist trotzdem in vollem Umfang fällig. Die Wahrscheinlichkeit eines Hypnoseerfolges wird erhöht, soweit der Klient den Anweisungen der Hypnotiseurin Folge leistet.

§ 2 Honorar
Stephanie Rösch hat für ihre Dienste Anspruch auf ein Honorar. Es gelten die Sätze, die beim telefonischen oder persönlichen Beratungsgespräch mündlich, über die Homepage durch die Online-Buchung oder per E-mail vereinbart wurden. Das Sitzungshonorar wird ebenfalls in der durch Stephanie Rösch versandten Terminbestätigung fixiert. Die Anwendung anderer Gebührenordnungen oder Gebührenverzeichnisse ist ausgeschlossen. Die Bezahlung kann per EC-/Kreditkarte, per Paypal oder per Überweisung erfolgen.
Bei EC-/Kreditkartenzahlung wird die Vergütung vor dem Beginn der Hypnosesitzung fällig. Bei Zahlung per Überweisung oder Paypal ist der Rechnungsbetrag bis spätestens drei Tage vor der Hypnosesitzung fällig. Sollten mehrere Hypnosesitzungen vereinbart werden, wird der jeweilige Rechnungsbetrag der folgenden Sitzung bis spätestens drei Tage vor Hypnosesitzung fällig.

§ 3 Ausfallhonorar
Versäumt der Klient einen fest vereinbarten Behandlungstermin, schuldet er Stephanie Rösch ein Ausfallhonorar in Höhe des Betrages, der dem für den Termin reservierten Zeitfenster entspricht. Dies gilt nicht, wenn der Klient mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin absagt oder ohne sein Verschulden am Erscheinen verhindert ist. Der Nachweis, dass kein Schaden oder nur ein wesentlich niedrigerer entstanden sei, bleibt hiervon unberührt, ebenso der Nachweis eines höheren Schadens durch Stephanie Rösch.

§ 4 Haftung
Der Klient hat Stephanie Rösch wahrheitsgemäß und vollumfänglich zutreffend über seinen geistigen und körperlichen Zustand zu informieren. Dies betrifft auch die Konsultation psychotherapeutischer Behandlungen bzw. Beratungen.
Stephanie Rösch übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch den Klienten verursacht wurden (z.B. auch durch vorzeitigen Abbruch des Coachings, Verschweigen von Vorerkrankungen, unzureichender Motivation zur Mitarbeit). Jeder Klient trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen.
Im Rahmen der Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten haftet Stephanie Rösch nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Für einfache Fahrlässigkeit haftet Stephanie Rösch – außer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit – nur, sofern wesentliche Vertragspflichten, also Pflichten, die für die Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung sind (Kardinalpflichten), verletzt werden.
Eine weitergehende Haftung als in diesem Vertrag ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Vorstehende Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten jedoch nicht für eine gesetzlich zwingend vorgeschriebene verschuldensunabhängige Haftung (z. B. gemäß Produkthaftungsgesetz) oder die Haftung aus einer verschuldensunabhängigen Garantie.

§ 5 Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, nichtig sein oder nichtig werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen/nichtigen Bestimmung werden die Parteien eine solche Bestimmung treffen, die dem mit der unwirksamen/nichtigen Bestimmung beabsichtigten Zweck am nächsten kommt. Dies gilt auch für die Ausfüllung eventueller Vertragslücken.

§ 6 Gerichtsstand
Meinungsverschiedenheiten sollten gütlich beigelegt werden. Beschwerden, Gegenvorstellungen oder abweichende Meinungen sollten immer schriftlich und vertraulich der anderen Partei vorgelegt werden. Bei Meinungsverschiedenheiten aus dem Vertrag, die trotz beiderseitiger Bemühungen nicht gütlich beigelegt werden, ist der Gerichtsstand am Ort des Geschäftssitzes von Stephanie Rösch.

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mir
Stephanie Rösch, Dorfstraße 103, 79576 Weil am Rhein, Telefon 015678 367037, E-Mail: info@hypnosepraxis-roesch.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich (ggf. entstandenen) Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
Verlangt der Klient in Kenntnis der vorstehenden Widerrufsbelehrung als Auftraggeber ausdrücklich, dass Stephanie Rösch mit ihrer Leistung bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, so hat der Klient bei Widerruf die bereits erbrachten Leistungen zu bezahlen und bei vollständiger Vertragserfüllung durch Stephanie Rösch verliert der Klient sein Widerrufsrecht.

 

Datenschutz

 

In meiner Praxis werden während Ihrer Behandlung personenbezogene vertrauliche Daten erhoben. Ich unterliege einer strengen Schweigepflicht. Nach dem in Kraft getretenen neuen Datenschutzrecht (EU-Datenschutz-Grundverordnung und Bundesdatenschutzgesetz) bin ich verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck meine Praxis Daten erhebt und speichert. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie beim Datenschutz haben.

1. ÜBERSICHT
Mit der Buchung einer Sitzung erteilt der Klient der Hypnotiseurin Stephanie Rösch die Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten/ Gesundheitsdaten, die zum Zwecke der optimalen Betreuung / Behandlung erfolgen.

2. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG
Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:
Stephanie Rösch, Dorfstraße 103, 79576 Weil am Rhein
Telefon: 015678 367037, E-Mail: info@hypnosepraxis-roesch.de
In unserem Bundesland ist in allen Datenschutzangelegenheiten Ansprechpartner:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Königstraße 10 a, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711/61 55 41 – 0,
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de

3. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG
Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Frau Stephanie Rösch um die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen. Hierzu verarbeite ich Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Daten zu Ihrem körperlichen und geistigen Zustand, die für die Hypnose erforderlich sind. Die Erhebung von den vorgenannten Daten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

4. WEITERGABE IHRER DATEN AN DRITTE
Ich übermittele Ihre personenbezogenen Daten nur dann, wenn Sie ausdrücklich eingewilligt haben.

5. SPEICHERUNG IHRER DATEN
Ich bewahre Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist. Nach rechtlichen Vorgaben bin ich dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren.

6. EINWILLIGUNGSERKLÄRUNG
Mit der Buchung der Sitzung erklären Sie sich ausdrücklich mit der für Ihre Behandlung notwendigen Erhebung und Speicherung persönlicher Daten einverstanden. Sie haben das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen, jedoch wirkt ein Widerruf nur für die Zukunft, da nach gesetzlichen Bestimmungen eine Dokumentation Ihrer Behandlungsdaten zwingend vorgeschrieben ist. Nach Widerruf dieser Einwilligungserklärung ist allerdings eine weitere Behandlung nicht mehr möglich.

7. IHRE RECHTE
Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen. Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen. Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift des für unsere Praxis zuständigen Datenschutzbeauftragen/Aufsichtsbehörde können Sie oben Nr. 2 entnehmen.

8. RECHTLICHE GRUNDLAGEN
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) EU-DSGVO in Verbindung mit § 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

9. WIDERRUFSBELEHRUNG
Die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten kann jederzeit sowie ohne Angabe von Gründen vom Unterzeichner widerrufen werden. Unberührt von einem Widerruf bleiben sog. gesetzliche Erlaubnistatbestände. Ein Widerruf kann jedoch nur für die Zukunft wirken und betrifft keine Verarbeitungen, die bereits vor dem Widerruf stattgefunden haben.
Ein Widerruf hat zur Folge, dass eine Fortführung der Betreuung durch mich nicht mehr möglich ist.
Die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten kann sowohl mündlich als auch schriftlich widerrufen werden. Der Widerruf kann gerichtet werden an:
Dorfstraße 103, 79576 Weil am Rhein
Telefon: 015678 367037, E-Mail: info@hypnosepraxis-roesch.de